Aktuelle Veranstaltungen:

Hier sehen Sie die Ankündigungen zu unseren aktuell anstehenden Veranstaltungen. Den jeweiligen Flyer im Großformat, zum Download sowie Anmeldeformulare finden Sie unter dem Link "Termine und Veranstaltungen"

Unterstützung gesucht:

Gesucht wird für die Unterstützung des Erwachsenen-Kursbetriebes gern per sofort eine/n Übungsleiter*in mit Spaß an der Bewegung und sportlicher Betätigung im Verein. Gerne sind wir auch offen für neue Angebote.. Hast Du eine Lizenz und Lust, hier einzusteigen?  Dann freuen wir uns über eine Bewerbung an info@sibclub.de.

In der TALA300 suchen wir eine Unterstützung in der Cafeteria für 1-2 Einsätze pro Woche, gern auch am Wochenende!

Neue Stepper dank Haspa-LotterieSparen:

Dank einer Zuwendung aus dem Zweckertrag des Lotterie-Sparens von der Hamburger Sparkasse werden wir zeitnah Stepper für unsere Sportgruppen beschaffen können! .

Diese Anschaffung erweitert die Möglichkeiten unserer Übungsleiterinnen bei der Gestaltung unserer Kurse und wir freuen uns sehr über diese Bereicherung!  Wir danken der Haspa sowie den aktiven Lotterie-Sparern...

 

Anlässlich der Verleihung hatte die Haspa die zuwendungsempfangenden Vereine zu einer Feierstunde in die Filiale am Langenhorner Markt geladen. Für den SiB-Club vor Ort waren unser Vorstandsmitglied Nicole Ruch (2.v.li.) und unsere Vorstandsvorsitzende, Maren Schindeler-Grove ( 4.v.li. i.d.1. Reihe).

Bericht zur Roller-Disco 2017

Zur traditionellen Roller-Disco kamen fast 200 Kinder, um in der grandios zur Disco umgebauten großen Sporthalle der Schulen Am Heidberg mit diversen rollenden Untersätzen durch die Halle zu sausen. Dank des großartigen Einsatzes des Jugendausschusses des SiB-Clubs  entstand ein anspruchsvoller Parkour durch die mit buntem Licht durchflutete Halle, und zum Sound aktueller Musik wurden rasante Manöver gefahren.

Viele, die noch nie dabei waren, haben keine greifbare Vorstellung zur unglaublichen Verwandlung der Sporthalle in diese Roller-Disco - die hier folgenden Fotos vermitteln hoffenbar einen bleibenden Eindruck !

Ein Zeitraffer, der den Aufbau einer solchen Veranstaltung dokumentiert, kann hier einen Einblick verschaffen, welcher Aufwand hier jedes Jahr vom Jugendausschuss betrieben wird.... siehe Video!!!

Neues  Airtrack in der TALA300

Die neueste Attraktion der TALA300 ist da und wird schon fleißig bespielt: Als Ersatz für unser defektes "Teamtrack" haben wir für unsere Besucher und Mitglieder das neue "Airtrack" angeschafft, mit ganz vielen zusätzlichen Aufbaumöglichkeiten, die eine vielseitige Nutzung möglich machen! Schaut doch mal vorbei...

Auch unsere Teilnehmer des Kurses "Teamtrack" dienstags um 19 Uhr schätzen die zusätzlich entstandenen Varianten, um ihre Sprungtechniken weiter auszubauen!

Bericht zum Kinderturn-Sonntag

Am 5. November kamen etwa 80 Kinder und Eltern in unsere Aktivhalle TALA300, um sich im Rahmen des Kinderturn-Sonntags über das Angebot des SiB-Clubs und der TALA300 zu informieren. Viele Teilnehmer kamen nicht nur aus dem Quartier Langenhorn, sondern auch aus angrenzenden Stadtteilen oder gar - wie in einem Fall - aus Berlin...

Die Kinder nahmen mit viel Spaß und Ausdauer die vielfältigen Angebote mit Bewegungsbaustellen, pädagogischen Spielangeboten  und anderen Herausforderungen in Anspruch und hatten viel Spaß beim Toben und Spielen. Die Cafeteria bot währenddessen Stärkung in Form von  Snacks und Getränken.

 

 

Bericht zu unseren Ferien-Workshops

Natur und Spaß

Unser Ferienworkshop in der ersten Ferienwoche stand unter dem Motto Natur und Sport. Am Morgen gab es täglich ein leckeres gemeinsames Frühstück.

Montag lernten wir uns erstmal gegenseitig bei Kennenlernspielen kennen. Es wurde sich in der Sporthalle bewegt, gespielt und getobt.

Am Dienstag fuhren wir gemeinsam in den Wildpark Schwarze Berge. Dort beobachteten wir Tiere, sahen uns die Flugshow an und genossen das schöne Wetter in der Natur.

 Am Mittwoch sind wir mit dem Fahrrad in den Norderstedter Stadtpark gefahren. Dort absolvierten die Kinder einen Fitnessparcours und haben uns die Tiere im Streichelzoo angeschaut. Die Wasserskifahrer wurden am Mittag von uns bei einen Pizzasnack in der Sonne beobachtet.

 Donnerstag stand gemeinsames Spielen in der Sporthalle auf dem Plan. Nach einer Stärkung beim Mittagsessen wanderten wir ins Raakmoor und schauten uns kleine Tiere und Pflanzen an. Anschließend wurde sich auf dem Spielplatz ordentlich ausgetobt.

 Freitag ging es noch einmal mit den Fahrrädern in das Raakmoor – das Ziel waren die Müllberge. Dort gingen wir hoch hinauf und schauten uns Hamburg von oben an.

 Es war eine tolle Woche mit viel Spaß und vielen neuen Erfahrungen

Einrad-Workshop

In der Woche vom 23.-27. Oktober hat bei uns am Standort der Einrad-Workshop stattgefunden. Mit 20 Kindern im Alter von 6-13 Jahren aus verschiedenen Stadtteilen Hamburgs oder sogar einer Teilnehmerin aus Berlin sowie drei Betreuern vom SiB-Club haben wir eine spannende und aufregende Woche miteinander verbracht.

Unser Tag begann um 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück und endete um 16 Uhr mit Abholung durch die Eltern.

Es wurde gelacht, gebastelt, an Küren und Tricks getüftelt und vor allem ganz viel geübt. Ronja führte die Kids in die Kunst des Einrad-Hockeys ein, vermittelte Regeln und half mit praktischen Tipps. Das ganze, abgerundet mit einer riesigen Portion Spaß, war ein großer Erfolg.

Anfänger hatten die Möglichkeit, das Einradfahren ganz neu zu erlernen, während schon erfahrene Einradfahrer*innen ihr Können untereinander austauschten und weiter vertiefen konnten.

Reisebericht Naturraumerkundung Bosau

 Vom 14.-19. August 2017  machte sich der SiB-Club dieses Jahr auf die Reise nach Bosau an den großen Plöner See. 27 Kinder und vier Betreuer freuten sich auf eine spannende und erlebnisreiche Woche.

 

Am Montagmorgen trafen wir uns alle aufgeregt und gespannt am Bus und fuhren zusammen Richtung Bosau, gelegen am großen Plöner See. Dort angekommen, bezogen wir zunächst die Zimmer und erkundetet die Anlage. Wir lernten uns durch kleine Spiele alle besser kennen und dank des tollen Wetters konnte am ersten Tag sogar noch gebadet werden. Nach dem Abendbrot fielen wir voller Vorfreude auf die kommende Woche ins Bett.

 

Am Dienstag hatten wir eine Mission: Wir wollten mit einem Floß raus auf den Plöner See! Dieses haben wir mit Frank, einen Sozialpädagogen, selber zusammengebaut. Alle haben mit angepackt und so konnten wir mit über 20 Personen mit dem Floß raus auf den großen Plöner See.

 

Mittwoch stand Erlebnispädagogik auf dem Tagesplan. Wir spielten auf dem Gelände Vertrauens- und Kooperationsspiele. Wir hatten einen riesen Spaß! Später ging es hoch hinaus. Wir kletterten eine „Himmelsleiter“ hoch und lernten wie wir uns gegenseitig sichern. Das schweißt zusammen!

Nachmittags ging es wieder ab ins Wasser. Wir paddelten auf Surfbrettern und fuhren eine kleine Runde mit dem Kanu. Am kleinen hauseigenen Strand suchten wir kleine Tiere und käscherten am Wasserrand. Die gefundenen kleinen Lebewesen, Blätter, Steine und vieles mehr untersuchten wir mit Becherlupen. Spannend, diese auch in den Bestimmungsbüchern zu finden und viel Neues darüber zu lernen.

 

Donnerstag hieß es Bewegung! Unsere große Gruppe teilte sich in zwei kleine Gruppen auf. Die eine Hälfte fuhr mit dem Fahrrad nach Plön, die andere mit einer kleinen Fähre. Auf dem Rückweg wurde gewechselt. In Plön bummelten wir ein wenig durch die Stadt und besuchten das Naturparkhaus. Dort forschten die Kinder, konnten Dinge aus der Natur fühlen und erfühlen, sich frei wie ein Vogel fühlen und vieles über den regionalen Wald erfahren.

 

Am Freitag gingen wir an den Strand von Bosau. Dort erkundetet wir den Strand und badeten. Nachmittags wurde mit Naturmaterialien gebastelt, die wir tagsüber gesammelt und getrocknet hatten. Zum Abendbrot wurde gegrillt. Später ließen wir den Abend am Lagerfeuer mit Stockbrot und Mashmellows ausklingen und die vergangenen Tage Revue passieren.

 

Am Samstagmorgen hieß es Koffer packen. Nach dem Frühstück reinigten wir die Zimmer und räumten auf. Dann kam der Bus und es ging zurück nach Hamburg. Die Eltern erwarteten Ihre Kinder schon sehnsüchtig. Die Kinder gingen mit tollen neuen Erfahrungen und einen Lächeln nach Hause.

 

Bericht zum Deutschen Turnfest 2017  -ein tolles Erlebnis!

Mit 55 Leuten fing die Reise am Samstag, den 3.6.2017 an. Kaum angekommen in Berlin,wurde zunächst die Massenunterkunft in der Schule OSZ Tiem bezogen. Anschließend nahmen die Einradkids mit ihren Lehrern der STS Am Heidberg am großen Festumzug zur Eröffnung des Turnfestes teil. 
Am Sonntag galt es dann das Messegelände zu erobern und erste Turnfestluft in den Messehallen zu schnuppern. Die Großveranstaltung mit über 60.000 aktiven Wettkämpfern im Breiten- und Spitzensport war perfekt organisiert. 
In den Messehallen fanden zahlreiche Aktivitäten für alle Altersklassen statt. Am Ende fand dann das erste Highlight für unsere Betreuer und FSJler statt - die Turnerjugend-Party. 
Am Pfingstmontag dann wurde zunächst ein Ausflug zum Reichstag und Brandenburger Tor gemacht - gemeinsam mit vielen andren nahm die Gruppe an einer Yoga-Stunde vor dem Reichstag teil - welch eine Kulisse. 
Am Abend ging es dann zur Turnfest-Gala in der Mercedes-Benz Arena. Ein phantastisches Programm ließ die Halle richtig beben - wir waren alle angetan und begeistert von den präsentierten Darbietungen. Am Dienstag sollte dann die Berliner Geschichte auf dem Plan stehen. Die Gruppe ging gemeinsam in die Ausstellung „the Story of Berlin“. Auf interessante und gut präsentierte Weise konnte die Gruppe in 800 Jahre Geschichte Berlins abtauchen - am Ende stand eine Luftschutzkeller-Führung auf dem Programm. Abends ging es dann zur Stadiongala in das Olympiastadion Berlin. Eine phantastisch choreografierte Show zog alle in den Bann. Die einzelnen Zielgruppen des Deutschen Turnerbundes (Kinder, Jugendliche, Ältere, Sportarten, Spitzensportler) stellten ihren Bereich mit jeweils bis zu 1200 Akteuren auf dem Rasen dar - toll, was wir hier erleben konnten! Ein großes Abschlussfeuerwerk rundete den Abend ab. 
Am Mittwoch und Donnerstag fanden dann die Einradwettkämpfe in der Messehalle 23 b statt. Unter wirklich professionellem Rahmen konnten auch alle Einradkids ihre einstudierten Küren im Bereich Einzel- , Paar- und Gruppenkür präsentieren. Die Stimmung war super und die Leistungen unserer Fahrerinnen konnten sich sehen lassen (siehe Ergebnisse). Herr Stuhr moderierte die beiden Tage souverän durch und Frau Ruch organisierte die Jury vor Ort. Patrick Schlüter organisierte die Technik und Maren Schindeler-Grove hatte die Gesamtorganisation. Durch diese tolle Arbeitsteilung - gelang die Premiere mitten in den Messehallen in Berlin perfekt! Ein großes Lob an alle Organisatoren vom SiB-Club.
Nach den Einradwettkämpfen ging es direkt in die Messehalle 19 - hier fand die Turnerjugend-Show statt, die wir uns mit der gesamten Gruppe angeschaut haben. Eine tolle Show, die alle zum Staunen gebracht hat. Die Präsentationen waren so vielfältig, dass es einfach Spaß machte zuzuschauen und zu staunen. Vom Zirkus, über Hochband-Artistik, vom BMX und Trampolin, bis hin zum Rhönradfahren und Turnen - es war in der Bandbreite des Turnens eigentlich alles dabei.
Am letzten Veranstaltungstag, am Freitag, dem 9.6. ging es noch einmal zur Messe zurück - in den Messegarten. Hier stand ein Auftritt von allen Einradkids auf der Magnetbühne auf dem Programm. Mitten im Messegarten war eine riesige Bühne aufgebaut- hier fanden zahlreiche Auftritte von Turnvereinen statt. Mit unseren Einrädern gehörten wir zu den „Exoten“ und ausgestattet mit dem tollen Matrosenlook waren die Einradkids ein echter Hingucker. 
Der geplante Auftritt fand dann auch gleich doppelt statt. Der beiliegende Film gibt einen kleinen Eindruck von dieser tollen Atmosphäre. 
Zwischen den Auftritten und der Abschluss-Show im Messegarten ging es für alle noch einmal zurück in die Unterkunft. Hierzu ist auch noch anzumerken, dass in der Unterkunft morgens für rd. 700 Personen Frühstück ausgeteilt wurde. Diese Frühstücksausgabe haben wir vom SiB-Club auch übernommen. Dank einiger zusätzlich mitgenommenen Helfer konnte jeden Morgen von 6-10 Uhr in der Massenunterkunft super gefrühstückt werden. Uns vom SiB-Club ermöglichte die Übernahme der Frühstücksaktivitäten die Mitnahme weiterer HelferInnen, die dadurch auch einmal Großveranstaltungsluft schnuppern konnten. 
Ein großes Dankeschön an alle HelferInnen, LehrerInnen und sonstige Betreuer - ohne die großartige Mitwirkung vieler helfender Hände wäre eine solche Veranstaltungswoche nicht denkbar. Wir sind übrigens als Turnfest-Sieger ausgezeichnet worden: Wir waren die größte Turnvereins-Gruppe aus Hamburg - und mit Sicherheit die größte Schultruppe überhaupt!
Das Erlebnis für die SchülerInnen der Stadtteilschule Am Heidberg wird sicherlich prägend und nachhaltig sein - schon jetzt merkten einige Aktive und Betreuer an: Leipzig 2021 - wir kommen !!!
Viel Spaß bei der Betrachtung des Filmes und der Bilder.
Maren Schindeler-Grove

Ehrenamtliche Helfer gesucht für Cultural Get Together

Im Rahmen unseres Projekts Cultural Get Together für  Flüchtlings-Familien bieten wir dienstags in der TALA300 eine freie Spielzeit von 17-18:30 Uhr an. Hierfür holen wir die Kinder ggf. mit Eltern an den Unterkünften Kiwittsmoor und Poppenbüttler Weg ab und bringen sie anschließend wieder zurück.

Bislang wurden die Gruppen zumeist durch Schüler*innen der 10. Klassen oder der Oberstufe begleitet. Da sich diese derzeit aber mitten in den Prüfungen (MBA oder Abitur) befinden, fehlt es uns derzeit an Helfern, um diese Abholung sicherzustellen.

 

Daher suchen wir ehrenamtliche Freiwillige, die bereit wären, ab 16:30 eine Gruppe an der Unterkunft Poppenbüttler Weg abzuholen, per Bus zur TALA300 zu begleiten und anschließend zurückzubringen.

 

Wir freuen uns über Ihr / Dein Angebot zum Engagement! Bitte hierzu formlos im SiB-Büro melden - DANKE!

Mit dem Deutschen Schulsportpreis 2015/16 ausgezeichnet!

Am vergangenen Freitag, den 17. Juni 2016, wurden die Schulen Am Heidberg und der SiB-Club e.V. in Berlin mit dem Deutschen Schulsportpreis 2015/16 ausgezeichnet! Der Preis wurde von den Schulleiterinnen, Frau Helga Smits (STS) und Frau Stephanie Achatz (GS) sowie der 1. Vorsitzenden des SiB-Clubs, Frau Maren Schindeler-Grove, dem stellvertretenden Vorsitzenden Michael Stuhr und dem Ehrenmitglied und ehemaligen Schulleiter, Gerhard Kolz, entgegengenommen. Begleitet wurden sie von sechs Einradfahrerinnen der Einradkids Hamburg.

 

Die Schulen am Heidberg erhielten den ersten Preis für das Kooperationsprojekt mit dem SiB-Club e.V., den Aufbau eines Jugend-Teams zur Mitarbeit im Sport - und damit 5000 Euro Preisgeld für schulische Zwecke. Interessierte Schüler/-innen der Stadtteilschule Am Heidberg werden zu „Helfern im Sport“ ausgebildet und gestalten im Rahmen der Ganztagsbetreuung sowie des SiB-Club-Angebots Kurse und Angebote für Kinder und Jugendliche mit.

 

Diese großartige Auszeichnung belohnt die nachhaltige Zusammenarbeit der Schulen Am Heidberg mit dem SiB-Club. Seit nunmehr 16 Jahren werden Jugendliche zum Sportassistenten/in, Jugengruppenleiter/in oder Übungsleiter/in ausgebildet und arbeiten anschließend im Rahmen der Vereinsarbeit und/oder der schulischen Angebote mit!.

 

Interesse an dieser Fortbildung und anschließender Tätigkeit beim SiB-Club e.V.? Dann gern Kontakt aufnehmen!

 


Inklusion an Schulen - Ein Thema für den Sportverein ?

Wir als Sportverein arbeiten seit Jahren eng mit der Grundschule und Stadtteilschule Am Heidberg zusammen. Sowohl in unseren Angeboten im Tagesablauf der SchülerInnen (Aktive Pause, Mittagsangebote, Tala aktiv, H5 chill-out-area,Veranstaltungen, ...) als auch in unseren Kursen arbeiten wir seit Jahren inklusiv. Alle Kinder und Jugendlichen sind in unserem Verein und bei unseren Angeboten herzlich willkommen. Wir bemühen uns auf alle Kinder einzugehen und jedem Kind den Zugang zum Sport zu ermöglichen. 

 

In diesem Zusammenhang ist für viele Eltern der folgende offene Brief der Kollegen der Stadtteilschule Am Heidberg an den Schulsenator Ties Rabe sicher interessant, den wir hiermit zum Lesen bereitstellen: 

Download
Offener+Brief+an+Senator+Rabe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.3 KB

Der Jugendclub ist da - Unser Wohlwagen steht auf dem Schulhof!!!

Dies ist unser Wohlwagen - unser erstes "Vereinsheim". Es steht auf einem wirklich schönen Platz - auf dem Schulhof. Ein Schmuckstück!!!

Im Wohlwagen gibt es verschiedene Pausenangebote, die Ihr wahrnehmen könnt. In gemütlicher Atmosphäre könnt Ihr spielen, basteln, Musik hören, lesen...

Auch ist der Wohlwagen Treffpunkt für unseren Jugendausschuss! Nähere Informationen findet Ihr unter dem blauen Link oben.

Unser festes Team:

Immer für Euch im Einsatz: (v.li.) Jana Dirks (Azubi), Marianne Räsch (Azubi), Susanne Neugebauer (ÜL), Christin Groth (Büro), Patrick Schlüter (Hans-Dampf in allen Gassen), Chris Kahl (FSJ) und Ronja Möser (FSJ)
Immer für Euch im Einsatz: (v.li.) Jana Dirks (Azubi), Marianne Räsch (Azubi), Susanne Neugebauer (ÜL), Christin Groth (Büro), Patrick Schlüter (Hans-Dampf in allen Gassen), Chris Kahl (FSJ) und Ronja Möser (FSJ)

Fotografieren in unseren Kursen und bei Veranstaltungen:

Für die Erstellung von Flyern oder für die Nutzung auf unserer Homepage kommt es hin und wieder vor, dass wir in unseren Kursen, bei Veranstaltungen und in der TALA300 Fotos vom aktuellen Geschehen machen. Wenn Sie nicht wünschen, dass wir Fotos Ihres Kindes hierfür verwenden, teilen Sie uns das bitte gleich mit, damit wir Ihre Wünsche berücksichtigen können.

Selbstverständlich sichern wir Ihnen zu, dass es zu keinerlei kommerzieller oder unseriöser Verwendung der entstandenen Fotos kommen wird. Sollte es dennoch vorkommen, dass ein Foto gegen Ihren Willen veröffentlicht wurde, bitten wir als Erstes um Kontaktaufnahme, damit wir das Bild umgehend entfernen können.